Praline 13 - Von Universen und Glitzersteinchen

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Frank (Samstag, 08 August 2020 22:24)

    Mit dem „Abstieg“ von Universen zu Glitzersteinchen beschreibst du etwas ähnliches wie die sehr alte Geschichte „ Schvirat ha-Kelim“, vom „Bruch der Gefäße“ aus der Kabbalah: Als damals das ALL-EINS sich zusammenzog und dadurch für die Schöpfung der Welt „Platz machte“, war die freiwerdende Energie so mächtig, dass die Gefäße, die Formen, sie nicht beinhalten konnten und zerbrachen. Das brachte verständlicherweise viele Probleme für die Schöpfung mit sich; aber für uns Menschen vor allem die große Aufgabe, in unsrem Leben die „Scherben“ der Gefäße zu finden und durch unser Leben wieder zusammen zu fügen. Manche sehen darin den Grund für die Liebe. - Mich fasziniert aber an deinem Bild noch eine andre Sicht: dass die Glitzersteinchen Universen SIND! Es sind „Fraktale“ (seltsamerweise: „Gebrochene“!), die im Kleinsten genauso sind wie im Größten. Ja, Kinder, vielleicht, wissen das; wir habens wohl meist vergessen. Und müssen mühsam die Scherben sammeln...? Danke Dir, Marleen, für die Arche...